Atzwanger

Hauptsitz

Pichler Architects

2012
Steel Structures450 ton
Façades4750 sq.m.
S M L XL
Andrea Cavalli

Iron minuet

Die neue Betriebsanlage der Firma Atzwanger in Bozen Süd ist das Ergebnis einer klaren formalen Synthese zwischen vollkommener Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zur Erdbebensicherheit, der Modellierung von High-Tech-Materialien wie Aluminium und Glas und einer starken architektonischen Identität.
In diesem kurzen filmischen Werk fängt The Piranesi Experience das wahre Wesen des Bauwerks ein - ein ununterbrochener Tanz zwischen Voll und Leer, zwischen Eisen und Glas, die einander wie in einem Menuett auf der Fassade abwechseln, ohne dass ein Material die Oberhand gewinnt. Dadurch wirkt der gesamte Gebäudekomplex harmonisch und ausgewogen.
Der Kurzfilm beginnt mit einer nahezu statischen Einstellung - eine Anspielung auf die Festigkeit und Stabilität des Gebäudes - und zeigt uns eine Hülle von starkem funktionalem und ästhetischem Wert, deren Ausgestaltung das Ergebnis einer eingehenden Studie der Funktionen ist, für die das Gebäude bestimmt ist.
Im Inneren des Gebäudes bewegt sich die Kamera fließend und wir erkennen, dass sich die serielle Metallstruktur, die aus einem gleichmäßigen Netz besteht, wiederholt, und Räume und Module schafft, die sich vervielfältigen und je nach den unternehmerischen Anforderungen anpassen lassen.
Wir kehren zur Außenansicht des Gebäudes zurück, das nunmehr von einer einzigen künstlichen Lichtquelle beleuchtet wird, die die Beziehung zwischen den vollen Flächen und den entleerten Abschnitten markiert und skandiert - ein Machtspiel ohne Gewinner und ohne Verlierer.

Rossana Vinci, Architekt und Journalist